Wir kommen aus der Stadt mit Herz Neu-Isenburg!!

Wir sind ein Verein mit 69 Mitgliedern plus 20 Jugendliche unter 18 Jahren.
Unsere Aufgabe sehen wir darin den Verein „Hilfe für Krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“ finanziell zu unterstützen.

2006
Das 13. Dino-Familienfest war trotz des schlechten Wetters ein Toller Erfolg.
überwiesener Betrag 5.000,00 Euro

Der Bekanntheitsgrad von der Dinobahn wird immer größer, so das wir uns auf eine bestimmte Zahl von Fahrterminen einigen müssen.

Es musste ja mal kommen, unser erstes Regenfest, es regnete drei Tage lang. Wir konnten unsere Bekleidung nicht wechseln so schnell wie der Regen kam. Aber unseren treuen Besucher machte das nichts aus Sie tanzten auch im Regen.

Nur fehlte uns der Umsatz, und wir vom Vorstand waren froh das wir mit einem blauen Auge davon gekommen sind.

Die Familie Bayer fährt über zwanzig Termine, dafür unser besonderer Dank.
Die Dino-Kids schließen sich den Dinos an.
Die Dino-Kids werden von Inge Bayer trainiert diese Showtanz-Gruppe umfasst 40 Kinder im alter von 6 bis 13 Jahre.

Zum ersten mal Halloween bei den Dinos im Sportpark. 200 Besucher für den Anfang, nicht schlecht.
Die Stadt und die Stadtwerke unterstützten diese Veranstaltung.

2005
Zwei Ehrenmitglieder Werner Kraft und Wilhelm Christ sterben im Jahr 2005, und hinterlassen eine große Lücke bei den Dino’s.
In der Vorbereitung auf die 12. Benefiz-Veranstaltung konnten wir für das zwei Tage Fest im August mit den Musikgruppen Tom Jet, The Stumble Beats, Wheap, Goeff & The Magictones, No Name und Gregor Graf als Elvis das zur Zeit beste Musikprogramm was die Oldie Musik betrifft auf die Dinobühne bringen.
The Stumble Beats sind zum 11. mal beim Dinofest
Das 12. Dino-Familienfest war ein Toller Erfolg, die Besucher standen auf den Bänken.
überwiesener Betrag 9.600,00 Euro
Die Gesamtsumme 12.192,56 Euro für das Jahr 2005

Neuwahlen bei den Dinos
1. Vorsitzender: Erich Fröls
2. Vorsitzender: Andreas Gelse

Kasse: Irena Gelse, Karin Fröls und Lugi Dillmann

Schriftführer: Inge Bayer

Kassenprüfer: Lore Fiorica

Steuern: Steuerbüro Dieter Mühleis / Frankfurt

2004
Tolles Familienfest mit über 4000 Besuchern. Tom Jet ist mit seinen Musikgruppen zum 10. mal dabei. 380 Kinder warten beim Weltkindertag. Es war für uns Dino’s ein tolles Erlebnis. Der Förderverein überschreitet die 100.000,00 Euro Grenze an Spendengeldern. Die Umbauarbeiten an der Dinobahn gehen weiter, die Karosseriebau Firma Gosch mit ihrem Meister Peter Krüger und Michael Bayer überholen und erneuern das Spurgestänge der Hänger. Uwe Hack übernimmt die Gestaltung vom Dino Werbeheft.

2003
Unsere Dinobahn war in die Jahre gekommen und der Zuspruch und die Nachfrage nach der Dinobahn wurde immer größer, aber was tun ohne Geld. Aus den Reihen der Dino’s wurde der Ruf immer lauter nach einer anderen Bahn. über eine Mitgliederversammlung wurde beschlossen eine neue Bahn zu kaufen.
Erich Fröls hat Verhandlungen aufgenommen zum Kaufpreis von 23.000,00 Euro
Die Firma Hemi als Investor war bereit den Dino’s das Geld Zinslos für fünf Jahre zu überlassen. Die Spedition Bender war bereit die Bahn kostenlos mit einem Autotransporter in Liofing abzuholen. In Verbindung mit der Baudekoration Braune wurde in 400 freiwilligen Arbeitsstunden die neue Bahn zum Leben erweckt. Die Bereitschaft zu helfen war riesengroß. Unser Bürgermeister Oliver Quilling Handwerker und unser 1. Stadtrat boten alle ihre Hilfe an!! Es war eine tolle Sache.!!
Die Firma Hammel stellte kostenlos die Farbe zu Verfügung,
die Firma Flesner übernahm die Schlosser Arbeiten,
die Firma Schäfer stellte kostenlos Bleche zu Verfügung,
die Autowerkstatt Bender und Gollhard überholte die Bremsanlage und die
Baufirma Züblin stellte Strom Technik und Werkzeuge zu Verfügung.
Dann kam der 30. August und das Dinofest und Dino 2 war fertig.
Unser Bürgermeister Oliver Quilling war der erste der die Neue Bahn auf den Festplatz fuhr, Begleitet vom Musikzug Hainhausen und unter großem Beifall der Besucher und Zur Freude der Dino’s waren sie alle da, unser Landrat Peter Walter unser Bürgermeister Oliver Quilling unser 1. Stadtrat Herbert Hunkel, der gesamte Magistrat der Stadt Neu-Isenburg an der Spitze mit Walter Norrenbrock der Verein Hilfe für Krebskranke Kinder war vertreten durch Helga Hasselberg, Evi Hehlert, Frau Prinz, Prof. Dr. med. Thomas Klingebiel und Pro. Dr. med. Bernhard Kornhuber.
Jetzt sagen die Dino’s und die Hilfe für Krebskranke Kinder Frankfurt e.V. DANKE für die Finanzielle Unterstützung.
Stadt Neu-Isenburg
Stiftung Miteinander Leben
1. Stadtrat Herbert Hunkel
Bürgermeister Oliver Quilling
Landrat Peter Walter
Land Hessen
Kreis Offenbach
Familie Christ
Firma Hemi
Sowie der IG Vereine und dem Freundeskreis der Dino’s, die es ermöglicht haben, daß der Förderverein Dino wieder Schuldenfrei ist.
1. Martinsfeuer in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und dem THW Neu-Isenburg mit 400 Kindern.

2002
Zum ersten Mal ist die Firma aggreko mit einem Stromerzeuger beim Dinofest
4000 Besucher beim Dinofest.
überwiesener Betrag 8.000,00 Euro
Ende Dezember kündigte der Vorstand des KGV Neu-Isenburg den Vetrag zur Unterstellung der Dinobahn auf dem Gelände des KGV. Durch Berichte in der Presse und mit der Unterstützung der Stadt Neu-Isenburg konnten wir die Dinobahn und das Inventar bei der Baufirma Züblin unterstellen.
Unser Bürgermeister Oliver Quilling ist zum 10. mal auf dem Dinofest.

2001
Dino beim Wolkenkratzerfest von Radio FFH
Dino beim Ostermarkt in Babenhausen
Dino bekommt eine neue Bremsanlage
Der Vorstand Mietet Räumlichkeiten an 40,00 DM pro Monat
Mit Fahrten und der Benefiz-Veranstaltung konnten wir 21.600,00 DM überweisen. Namensänderung beim Förderverein eingetragen beim Amtsgericht Offenbach. Förderverein „Dino Kindereisenbahn zugunsten der Hilfe für Krebskranke Kinder Neu-Isenburg“

2000
Neuwahlen beim Förderverein Dino.

1. Vorsitzender Erich Fröls
2. Vorsitzender Andreas Gelse

Gabi Schmidt, Silvia Hess, Karin Fröls gehören dem neuen Vorstand an.

Dino im Internet unter www.dinobahn.de Die Firma JH-Soft Networks von Jürgen Heckert übernimmt die Kosten und Pflege der Internetseiten.
Die Dinobahn bekommt durch Andreas Gelse eine neue Beleuchtung.
Im Jahr 2000 konnten wir 28.000,00 DM überweisen.
Der Förderverein überschreitet die 100.000,00 DM Grenze an Spendengeldern.
Dino hat 100 Sponsoren die mit Geld oder Sachspenden unsere sache unterstützen, Mitgliederzahl 60, Radio FFH unterstützt Dinobahn mit Werbung.

1999
Info Veranstaltung auf dem Wochenmarkt.
Dino „Lotterie“ wird ins Leben gerufen.
Dino beim Feuerwehrfest, beim Markt der Vereine vom Kreis Offenbach, Landrat Peter Walter beim Dino-Fest.
überwiesener Betrag 20.000,00 DM

1998
Unsere Dinobahn in Kaiserslautern, auf dem Weihnachtsmarkt in Neu-Isenburg. Dino beim Ostermarkt in Babenhausen. Besucherrekord bei der Benefiz-Veranstaltung.
überwiesener Betrag 18.000,00 DM
Club der Fünfzig wird gegründet.

1997
Die Dinobahn ist zum ersten mal für das ganze Jahr Ausgebucht. Dino ist überall dabei. US Konsulat, Uni Frankfurt, Lumpenmontag, Fastnachtumzug Frankfurt, Kindergartenfeste. Dino ist zu einer Instituion geworden. 5000 Besucher bei der Benefiz-Veranstaltung.
überwiesener Betrag 18.000,00 DM

7. Juli 1996
Dino dampft beim Hessentag in Gelnhausen, vorbei an Ministerpräsident Hans Eichel.
Die Fa. Kindler aus Neu-Isenburg übernahm kostenlos den Transport.
Benefizveranstaltung mit stark erweitertem Programm 15.000 Besuchern.
Alle Kapellen stellen sich kostenlos in den Dienst der Sache.
überwiesener Betrag 8.000,00 DM

2. Mai 1996
Gründungsversammlung als selbständiger Verein. Durch K.H. Paeschke und Anwälten wurde die Satzung erstellt.
Anerkannt durch das Finanzamt „Für mildtätige Zwecke“
Der erste Vorstand wurde gewählt.

1. Vorsitzender Erich Fröls
2. Vorsitzender Heinrich Fleck
Gabi Schmidt, Silvia Heß, Tatiana Fröls, K.H. Paeschke, Michael Brand.

Der Verein trägt den Namen Förderverein „Dino Kindereisenbahn Neu-Isenburg e.V.“
In der Satzung wird festgehalten wenn es zu einer Auflösung des Vereines kommt gehören alle Wertsachen, auch die Eisenbahn den Verein „Hilfe für Krebskranke Kinder e.V.“ gehört.

August 1995
Unser Bürgermeister Oliver Quilling eröffnete unsere Benefiz-Veranstaltung. An dem zwei Tage Fest nehmen bekannte Musikgruppen von Funk und Fernsehen teil. Kai Scharapenko von Radio RPR führt durch das Programm 800 Besucher
Es wurde einbetrag von 6.000,00 DM überwiesen.
Erich und Karin folgten einer Einladung beim Bundeskanzler Kohl.

1994
Der Bekanntheitsgrad von Dino begann mit einem vollen Terminkalender. Nicht nur in Neu-Isenburg sondern auch Kreis Offenbach und Darmstadt und Frankfurt fuhr Dino seine Runden.
Zur Dinobahn gehört auch eine Benefiz-Veranstaltung die jedes Jahr Ende August im Eichenbühl stattfindet. „Dino’s Familienfest“
Durch Berichte in der Tagespresse, im Rundfunk und Fernsehen wurde das Dinofest und die Dinobahn immer bekannter. 600 Besucher bei der zweiten Veranstaltung.
Es wurden 3.350,00 DM überwiesen.

3. Okt. 1993
Dino ist mit einem Musikzug auf Jungfernfahrt durch das Gelände des KGV Eichenbühl.
Erich Fröls führte die ersten Gespräche mit Frau Hehlert von der „Hilfe für Krebskranke Kinder Frankfurt e.V.“
Noch als Förderkreis mit 20 Mitgliedern, im Verbund mit dem KGV Eichenbühl wird die finanzielle Unterstützung für die Hilfe für Krebskranke Kinder durch Erich Fröls 1993 Festgeschrieben.
Zum ersten mal strahlten die Kinderaugen und der erste Spendenbetrag wurde persöhnlich durch Tatiana Fröls und Erich Fröls in einem Geldsack in die Klinik gebracht. 2.800,00 DM!! Den Erlös aus der Veranstaltung.

1992
Erich Fröls verwirklicht seine Idee um den Bau einer Kindereisenbahn. Ein alter Käfer vom mit einer 1500 Maschiene und 2 ausgediente Gepäckwagen der DB bilden das Basismaterial für die Bahn. Dann kam der Name, des alles gebrauchtes und altes Material war gaben wir und den Namen Dino.